Der Europäische Wolf
(Canis lupus)
Familie: Hundeartige
Verbreitung:
 o vereinzelt noch in Skandinavien, Süd- und Osteuropa
Aussehen: o hundeähnliche Gestalt; graubraunes Fell, Schulterhöhe bis 90 cm, 30-75 kg
Lebensweise: o Er erbeutet u.a. Rehe, Rothirsche und Elche und trug damit maßgeblich zur Regulierung ihrer Kopfzahlen bei.
o Das Heulen dient der Formierung des versprengten Rudels.
o Starke Rudelmitglieder leben oft jahrelang in Einehen.

o Die innerhalb des kleinen Sommerrudels nur von ranghohen Weibchen (auch Fähen genannt) geborenen Jungtiere werden auch von anderen Gruppenmitgliedern mit ausgewürgten Fleischbrocken versorgt.
Fortpflanzung: o Nach einer Tragzeit von 9 Wochen bringt das Weibchen in einem selbstgegrabenen Bau
5-7
Jungtiere zur Welt.
Besonderheit:
o 1900 wurde im Saarland
  der letzte deutsche Wolf
  erlegt.
ZURÜCK